KOZHIKODE – MOTHAKKARA

Hinauf in die grünen Berge

 

Von Kozhikode selber habe ich nicht so viel gesehen, weil wir dann gleich in den Distrikt Wayanad gefahren sind in das Dorf Mothakkara. Und seitdem bin ich da.

 

Meine größte Angst vor meiner Kerala-Zeit war die Hitze. Meine zweitgrößte das (zu scharfe) Essen. Beide wurden nicht erfüllt. Schon in Kozhikode war ich erstaunt, dass ich nicht sofort aus allen Poren schwitzte, aber ein wenig zu heiß war mir doch. Und dann ging es die Straße hinauf in die Berge und hier habe ich nicht einmal den Ventilator einschalten müssen. Uff. Zum essen gibt es Infos in den nächsten Posts.

 

Die Fahrt ist ca. 80 km lang und dauert 3 Std. Und dabei gab es so einiges zu gucken und fotografieren:

Häuser in Kozhikode
Häuser in Kozhikode
Ein zwinkender Che Guevarra
Ein zwinkender Che Guevarra
Männer am Straßenrand
Männer am Straßenrand
Hot Male
Hot Male

 

Den ersten Berg hoch war es furchtbar kurvig. Ich hörte von Bussen, die allesamt von Erbrochenem verziert sind und mir war auch ganz schwummrig. Vielleicht bringt es auf dem Motorrad mehr Spaß? Zum Glück war dieser Streckenpart nicht so lang.

 

Motorräder zwischen Wayanad und Kozhikode
Motorräder schrubben die Kurven hinunter

 

Dann wurde es langsam dunkel.

Fahle Sonne
Fahle Sonne

 

Am nächsten Tag konnte ich dann meine grüne Umgebung sehen:

Frau im Palmenwald
Frau im Palmenwald

 

Und einen Berg gibt es auch als Aussicht.

Bergblick
Bergblick

 

Mothakkaram ist ein Dorf auf ungefähr 800 m Höhe mit ca. 2.000 Häusern. Die stehen etwas von der Straße zurückgesetzt. Mir ist bisher nicht klar, wo eigentlich Anfang und Ende des Dorfes ist. Aber darüber gibt es mehr im nächsten Blogpost zu lesen 😉

 

 

ZURÜCK ZUR BLOGÜBERSICHT